Archiv für Juli 2010

11. August 2010: Verfahrensweisen im Lesekreis / Vermittlung & Vernetzung / Unsere Homepage / Nächste Themen & Texte

Am Mitt­woch, dem 11. August, ab 19:30 Uhr findet im Erd­ge­schoss der Se­u­me­stra­ße 8 in Ber­lin-​Friedrichshain unser nächstes Treffen statt.

Wir wollen uns erneut mit unseren Verfahrensweisen im Umgang mit Textmaterial auseinandersetzen, ausgehend von dem Vorschlag, mehr Textmaterial bzw. „Theorien“ mit einzubringen. Danach soll es um die Möglichkeiten der (Theorie-)Vermittlung an bzw. Vernetzung zu anderen Einzelpersonen und Gruppierungen gehen, also um Ideen, wie für die Wert-Abspaltungskritik ein größerer Bekanntheitsgrad entstehen kann, wie auch um die vorgeschlagene Ergänzung der (Blog-)Homepage unseres Lese- & Diskussionskreises. Auch unser nächstes Thema bzw. nächste(n) Text(e) nach dem „Sommerworkshop“ könnten wir eventuell schon festlegen.

28. Juli 2010: Fragenkatalog / Die Erkenntniskritik in der Wert-Abspaltungstheorie

Am Mitt­woch, dem 28. Juli, ab 19:30 Uhr findet unser nächstes Treffen statt, diesmal im Erd­ge­schoss der Se­u­me­stra­ße 8 in Ber­lin-​Fried­richs­hain.

Wir wollen einen Fragenkatalog für eine Art „einführende Podiumsdiskussion“ beim „Sommerworkshop“ im August zusammenstellen. Jede/r sollte sich am besten vorab dazu schon Gedanken machen, und wenn möglich dabei herauskommende Fragelisten schon vorher über die Mailingliste schicken.

Danach soll es als Ergänzung der bisherigen Diskussionen um die Erkenntniskritik in der Wert-Abspaltungstheorie gehen. Die Wert-Abspaltungstheorie grenzt sich deutlich ab vom (vulgärmarxistisch-)traditionellen und postmodernen Wissenschafts- / Theorieverständnis, d.h. in diesem Horizont kann sie gar nicht richtig verstanden werden. Über diese erkenntniskritischen Aspekte und die Verhinderung von ideologischen Falschinterpretationen wollen wir nochmal konkreter diskutieren.

14. Juli 2010: Abschließende Diskussion

Am Mitt­woch, dem 14. Juli, ab 19:30 Uhr findet unser nächstes Treffen statt, diesmal im Erd­ge­schoss der Se­u­me­stra­ße 8 in Ber­lin-​Fried­richs­hain.

Wir setzen unsere abschließende Diskussion zur Geschlechterproblematik fort. Hauptsächlich geht es dabei um die Wert-Abspaltungstheorie von Roswitha Scholz, Ju­dith But­lers kulturalistische Genderideologie und die „queer theory“ sowie Gegenargumente bzw. Kritiken dazu. Als Anregung zitieren wir dabei auch einige charakteristische Stellen aus dem uns bekannten Textmaterial.